Schlagwort: Ocean Shores

Aberdeen / Washington – Come As You Are

Wenn ich schon mal in der Umgebung Seattle bin, dann wollte ich auch als Musikliebhaber etwas von der Grunge-Luft schnuppern. Dazu habe ich mich auf einen Abstecher nach Aberdeen gemacht, Geburtsort von Kurt Cobain (Nirvana). Hier ist Kurt aufgewachsen und es gibt einen „Kurt Cobain Memorial Park“ ganz in der Nähe des ehemaligen Wohnhauses, wo er seine Kindheit verbracht hat.

1210 East First Street – Aberdeen / Hier ist der Nirvana-Sänger Kurt Cobain aufgewachsen

Von Aberdeen aus ging es dann weiter in den Bundesstaat Oregon, über Astoria entlang der Oregon Coast nach Cannon Beach. Von dort aus fuhr ich dann wieder weg von der Küste in Richtung Portland und übernachtet habe ich im „Best Western Woodburn“.

Cannon Beach / Oregon

Olympic National Park / Washington

Heute früh ging es mit der Fähre von Seattle nach Bainbridge Island. Da hies es dann erstmal mit dem Auto am Fährhafen in der Schlange stehen und warten bis die Ampel auf grün schaltet, um dann in der Kolonne einen zugewiesenen Platz im Bauch der Autofähre einzunehmen.

Vom Deck der Autofähre hatte man dann beim Übersetzten nochmal einen schönen Blick auf Seattle. Wenn auch das Wetter Seattle-Typisch war, Wolken und Nieselregen.

Bei der Fahrt durch den Olympic National Park (Halbinsel) über Port Angeles habe ich einen kurzen Stop am Lake Crescent eingelegt. Direkt vom Parkplatz des Lake Crescent ist über eine kurzen Trail, der „Marymere Wasserfall“ erreichbar. Dieser kleine, aber schöne Wasserfall ist von moosbewachsenen Bäumen umgeben.

„Marymere Wasserfall“ im Olympic National Park
Lake Crescent / Olympic National Park

Vom Lake Crescent ging es dann weiter über Forks (bekannt aus den Twilight Filmen) zu den Stränden Rialto Beach und Ruby Beach an der Oregon Coast. Mein Hotel an diesem Abend war das „Days Inn Ocean Shores“.

Rialto Beach / Olympic National Park
Cookie Consent mit Real Cookie Banner