Monat: September 2022

Von Bangkok nach Phitsanulok

Am nächsten Morgen machten wir uns dann gegen 7:30 Uhr auf zum Flughafen Don Mueang. Auch hier kamen wir schnell durch den Check-in bzw. “baggage drop off“, da wir schon online bei “NOK AIR“ eingecheckt hatten. Auch den Security-Check absolvierten wir in einer halben Stunde. Im Flughafengebäude trafen wir dann immer wieder auf diese neuen Putzroboter! Vor Corona sind mir die noch nie aufgefallen.

Der Inlandsflug von Bangkok nach Phitsanulok war wie immer recht schnell und nach 35 Minuten landete die Maschine in der Provinzhauptstadt. Da die meisten Passagiere nur Handgepäck mit hatten und wir aufgrund des Gepäckgewichtes den Tarif „NOK MAX“ buchen mussten (dadurch Priority-Service hatten), wurde unser Gepäck auf dem Gepäckband als erstes befördert. Daher waren wir in dem zudem sehr überschaubaren Flughafengebäude auch schnell fertig und wurden in der Empfangshalle von der Familie empfangen.

Bangkok

Am Morgen drehte ich nach dem Aufstehen ein paar Runden im schönen Hotelpool mit Blick auf den Chao Phraya.

Da wir im Hotel kein Frühstück gebucht hatten, suchten wir unser Frühstück an einer naheliegenden Garküche aus. Richtig Thai-Style. Ich nahm mir sowas wie Frikadellen und Wurst mit Klebereis. Zusammen haben wir für das Frühstück 90 THB bezahlt.

Da wir im Laufe des Tages unser Hotel in Nähe des Flughafens Don Mueang wechseln wollten, schaute ich mir vorher noch den nahegelegenen Tempel “Wat Chanasongkhram Ratchaworamahawihan“ an.

Am späten Nachmittag bezogen wir dann das „zzz Hostel @ Don Mueang Airport Bangkok“. Das Zimmer war nicht sonderlich groß, aber hatte ein eigenes Bad, war sauber und für eine Nacht war es preislich, mit knapp 20 Euro, völlig okay.

In der Nähe der Unterkunft gönnte ich mir dann auch eine Fußmassage. Bei “VEENA Professional Thai Massage“ herrschte eine schöne Atmosphäre und die Mitarbeiterinnen waren sehr freundlich. Beim anschließenden Tee unterhielten wir uns noch eine Weile, da eine der anwesenden Damen mal für 3 Monate in Trier war und so das ein oder andere deutsch-thailändische Erlebnis ausgetauscht wurde.

Endlich wieder Thailand

Auch bei uns hatte das lange Warten nun ein Ende.

Am 27.09.2022 sind meine Frau und ich ohne Probleme von Frankfurt über Singapur nach Bangkok mit Singapore Airlines geflogen. Der Nachtflug mit dem Airbus A350-900 war, dank extra Sitzplatz mit Beinfreiheit, sehr entspannt und der Service bei Singapore Airlines sehr gut.

Die Transferzeit am Changi Airport Singapore zum Anschlussflug war dann auch recht kurz und so hoben wir am späten Nachmittag mit einem weiteren, diesmal nagelneuem Airbus A350-900 ab in Richtung Bangkok.

Am Suvarnabhumi Airport trafen wir dann auch überpünktlich ein und machten uns auf dem direkten Wege zur Imigration. Mit dem klimatisierten “Airport Rail Link“ fuhren wir für 45 THB pro Person dann bis zur Endstation “Phaya Thai“ in Richtung Zentrum von Bangkok.

Von dort nahmen wir dann ein Taxi zu unserem Hotel “Riva Surya Bangkok“, welches wir im Voraus für ca. 92 EUR (Deluxe Doppelzimmer mit Flussblick, ohne Frühstück) für eine Übernachtung gebucht hatten. Ein sehr schönes Hotel, direkt am “Chao Phraya“ gelegen, was ich bis dahin noch nicht kannte.

Kurz nach dem einchecken und beziehen des Zimmers, machten wir uns auf zu einer der zahlreichen Streetfoodständen in der näheren Umgebung. Auch die “Khaosan Road“ ist in ungefähr 8 Gehminuten vom Hotel aus zu erreichen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner