Schlagwort: Hunde

Koh Larn & relaxen am Meer

Der Strandabschnitt an sich war sehr schön, ruhig und das Wasser kristallklar. Für Wassersportaktivitäten konnte man sich Jetskis, SUP-Bords, Kajaks, Schnorchelausrüstungen und sogar Angelruten ausleihen. Natürlich trübte auch hier der viele Plastikmüll der angetrieben wurde hin und wieder die Idylle. Aber leider ist dies in Thailand ein allgemeines Problem.

Negativ aufgefallen sind für mich auch die in großer Anzahl angereisten russischen Touristen. Einer war so penetrant und telefonierte fast den ganzen Tag per Videotelefonie, blockierte drei von den wenigen Strandliegen und stand uns oftmals ganz dicht, laut telefonierend und rücksichtslos vor der Nase. Ich bin ja schon sehr tolerant, aber es hätte nicht viel gefehlt und es wäre eskaliert.

Aber wir haben dort auch sehr viele nette und interessante Leute kennen gelernt, darunter ein Pärchen aus Schottland bzw. Irland, ein Paar aus den USA und ein deutscher Auswanderer aus Honduras der dort eine deutsche Brauerei betreibt. Auch die vielen Hunde die sich im Resort aufhielten, waren ausgesprochen lieb und zutraulich.

Zu dem Resort und dem Strandabschnitt gibt es auf meinem YouTube-Kanal auch ein Video, vom Strand auch Drohnenaufnahmen.

Pool für mich alleine & neue Freunde am Wat Aranyik

Vor ein paar Tagen wurde das Wetter zumindest am frühen Nachmittag trocken und die Sonne kam etwas zum Vorschein. Also schnappte ich mir mein Rad und fuhr zum ca. 3,5 Kilometer entfernten “The Imperial Hotel and Convention Centre Phitsanulok“ (vormals “Amarin Lagoon“), da ich heute etwas schwimmen wollte.

Den Hotelpool hatte ich dann auch für 80 Baht (umgerechnet 2,16€) als Tagesgast für mich anfangs ganz alleine und konnte in Ruhe einige Runden drehen.

Musste auch mal sein, damit ich nach den ganzen Leckereien nicht so aussehe wie der Happy-Buddha am “Wat Sa Mai Daeng“, an dem ich zuvor vorbeigeradelt bin!

Kurz vor 17 Uhr machte ich mich dann wieder auf den Rückweg. Auf meiner Strecke lagen die Tempelruinen des “Wat Aranyik“ (Kloster der Waldmönche) im gleichnamigen Stadtteil Aranyik. Die nun tiefstehende Sonne zauberte nun ein perfektes Licht für diese Location.

Zudem begrüßten mich zwei putzige Hundewelpen, in denen ich zwei neue Freunde fand. Sie waren sehr zutraulich und neugierig. Der eine Racker mit den zwei unterschiedlichen Augenfarben wich mir nicht mehr von der Seite. Werde die nächsten Tage immer wieder mal vorbei schauen, um zu sehen ob es ihnen gut geht.

Auf dem weiteren Rückweg hab ich dann etwas lustiges entdeckt und dieses als Inspiration für mein neues Home-Office verstanden.

Ein paar Tage später habe ich dann dort tatsächlich einen Thai sitzen sehen, hab aber keine Ahnung was zum Teufel er dort macht.

Zum Hotel-Pool und dem Wat Aranyik gibt es auch ein YouTube-Video auf meinem Kanal:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner