Schlagwort: Don Mueang

Zurück nach Phitsanulok

Am Samstagmorgen ging dann um 9:55 Uhr unser NOK-Air Flug zurück nach Phitsanulok.

Flughafen Don Mueang / Bangkok

Ein paar Eindrücke „von oben“ beim Abflug aus Bangkok:

Über den überfluteten Reisfeldern der Provinz Ayutthaya:

Landeanflug auf Phitsanulok:

Ankunft am Flughafen Phitsanulok:

Am Abend waren wir dann noch mal auf dem Nachtmarkt in der Phitsanulok Walking Street. Da gibt es immer wieder neues zu entdecken oder einfach zum Essen kaufen. Auch diesmal, selbst mit dem Motorbike, war die Parkplatzsuche wieder die Hölle. Gerade so auf der Brücke in einer kleinen Lücke einen Platz bekommen. Die Walking Street geht in zwei Reihen die Straße entlang, so dass man die eine Seite mit Ständen links und rechts hinunter gehen kann und dann auf der anderen Seite wieder zurück. Und am besten immer mit dem Strom schwimmen. Aber seht selbst wie viel los war!

Goodbye Koh Larn

Freitagvormittag war dann unser Abreisetag und diesmal fuhren wir mit dem Speedboot (150 THB pro Person) zurück nach Pattaya. Der „Schiffsjunge“ war eine cooler Typ, den ich einfach bildlich festhalten musste.

Mit einem Taxi über die Bolt-App (wesentlich günstiger als „Grab“) ließen wir uns vom Pier in Richtung „Harborland Pattaya“ in die „Central Pattaya Road“ fahren, da wir von dort einen Bus zurück nach Bangkok nehmen wollten. Das Ticketbüro sah nicht gerade vielversprechend aus, aber der Ticket-Verkäufer war sehr nett und der 20-Sitzer der uns dann für 189 THB in gut 3 Stunden (wegen Rushhour in Bangkok und kleineren Zwischenstopps) nach Don Mueang fuhr, war klimatisiert und hatte sehr bequeme Sitze.

Die Fahrt, gerade durch die Häuserschluchten der Metropole, war dann auch recht interessant und kurzweilig.

Für Bangkok hatten wir dann eine Übernachtung in der Nähe vom Don Mueang Flughafen eingeplant und uns diesmal für das Hotel „12 The Residence Hotel & Apartment“ entschieden. Eine gute Wahl für 975 THB im Deluxe-Zimmer inklusive Frühstück, das ich mir für das nächste Mal merken werde. Auch gibt es in der fußläufigen Nähe des Hotels zahlreiche Garküchen, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

In diesem kleinen Restaurant aß ich mein bisher bestes „Khao Pad Tom Yum“.

Von Bangkok nach Phitsanulok

Am nächsten Morgen machten wir uns dann gegen 7:30 Uhr auf zum Flughafen Don Mueang. Auch hier kamen wir schnell durch den Check-in bzw. “baggage drop off“, da wir schon online bei “NOK AIR“ eingecheckt hatten. Auch den Security-Check absolvierten wir in einer halben Stunde. Im Flughafengebäude trafen wir dann immer wieder auf diese neuen Putzroboter! Vor Corona sind mir die noch nie aufgefallen.

Der Inlandsflug von Bangkok nach Phitsanulok war wie immer recht schnell und nach 35 Minuten landete die Maschine in der Provinzhauptstadt. Da die meisten Passagiere nur Handgepäck mit hatten und wir aufgrund des Gepäckgewichtes den Tarif „NOK MAX“ buchen mussten (dadurch Priority-Service hatten), wurde unser Gepäck auf dem Gepäckband als erstes befördert. Daher waren wir in dem zudem sehr überschaubaren Flughafengebäude auch schnell fertig und wurden in der Empfangshalle von der Familie empfangen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner